Fünf Tipps, wie du dem Babyspeck den Kampf ansagst

Eines vorweg – und damit kommt die ungeschönte Wahrheit ans Licht: So schlank und rank wie Prinzessin Sofia aus dem schwedischen Königshaus werden wohl die wenigsten von uns Normalsterblichen kurz nach der Geburt vors Volk treten. Aber weisst du was? Das ist total egal.

Denn: Unser Körper hat gerade eine Riesenleistung vollbracht. Er hat ein kleines Menschlein während neun Monaten in uns wachsen lassen. Er hat es genährt, geschützt und schlussendlich auf die Welt gebracht. Auch heute noch – fünf Monate nach meiner zweiten Geburt – schaue ich unser Baby an und staune, was die Natur da geschaffen hat. Ein wahres Wunder! 

Neun Monate Schwangerschaft. Mindestens neun Monate sollten wir unserem Körper Zeit lassen, sich wieder zu erholen. Das sagte kürzlich meine Frauenärztin zu mir. Das Problem ist: Meist wollen wir Mamas am liebsten bereits heute statt morgen wieder so aussehen wie vor der Kugelzeit. Der Speck soll weg, die Haut gestrafft sein und die Jeans wieder passen. 

Fünf Tipps gegen den Babyspeck

  1. Lass dir Zeit: Setz dich nicht unter Druck. Geniess die Zeit mit deinem Baby. Dein Körper hat Unglaubliches geschaffen. Niemand erwartet, dass du wenige Monate nach der Geburt schon wieder «back in shape» bist. Es sei denn, du heisst Prinzessin Sofia, Alessandra Meyer-Wölden oder Heidi Klum.
  2. Stillen: Nicht bei allen, aber bei vielen Mamas ist Stillen die Wunderwaffe schlechthin. Durch den erhöhten Kalorienbedarf purzeln die überschüssigen Kilos praktisch von allein. Das kann ich unterzeichnen. Allerdings musst du darauf achten, dass du während der Stillzeit nicht hungerst, weil dir sonst wichtige Nährstoffe fehlen.
  3. Vermeide Stress: Nimms easy. Stresshormone sind nämlich ziemlich kontraproduktiv, wenn du Gewicht verlieren willst. Das sagt sich jetzt so einfach, ich weiss. Gerade wenn du schon ein grösseres Kind hast, sind Ruhepausen eher selten. Dennoch kannst du versuchen, dir Freiräume zu schaffen. Spanne deinen Mann oder die Grosseltern ein!
  4. Gesunde Ernährung: Achtung Kalorienfalle! Als frischgebackene Mama ist es verlockend, mal eben schnell zu einem Fertiggericht oder zu Schokolade zu greifen. Ich kann ein Liedchen davon singen. Allerdings habe auch ich mir zum Ziel gesetzt, frisch und gesund zu kochen. Tipp: Green Smoothies! Wenn du ganz konsequent sein willst, schreibst du auf, was du isst, reduzierst Süssigkeiten und sonstige Kohlenhydrate. Es gibt spezielle Apps, die dir dabei helfen können.
  5. Bewegung: Mit Kindern haben wir Mamas grundsätzlich schon viel Bewegung. Sei es, weil wir lange Spaziergänge unternehmen oder den Pfüdis auf dem Spielplatz hinterherrennen. Wenn du dich sportlich betätigen möchtest, gibt es tolle Angebote, die du auch zusammen mit deinem Baby machen kannst. Rückbildungspilates oder Kinderwagen-Workouts. Viele Fitnessstudios bieten ausserdem auch Kinderbetreuung an.

Isabelle, Hello Family Bloggerin

Werbung