Mein Kampf gegen die Schwangerschaftskilos

Immer wenn ich bei meiner Gynäkologin auf die Waage steige, komme ich niedergeschlagen ins Wartezimmer zurück. Und jedes Mal nimmt mich mein Mann tröstend in den Arm und sagt: «Ist doch egal. Hauptsache, dem Baby geht es gut. Um dein Gewicht kannst du dir nach der Geburt wieder Sorgen machen.»

Nein, die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft macht wirklich keinen Spass. 15 Kilogramm waren es bei unserem ersten Kind. Und so wie es im Moment aussieht, wird es beim zweiten Kind wieder ungefähr gleich viel.

Die gute Nachricht? Die Kilos verschwinden wieder. Als ich aus dem Spital nach Hause kam, waren schon sieben weg. Weitere fünf verschwanden wie durch Magie. Respektive durch intensives Stillen. Ich konnte regelrecht dabei zusehen, wie die Fettpolster an meiner Hüfte verschwanden und sich an Beinen und Armen unserer Tochter zu bilden anfingen.

Innerhalb von zwei Monaten nahm unser Kind über zwei Kilogramm zu. Meine Hebamme glaubte teilweise sogar, die Babywaage sei kaputt. So schnell nahm unser Säugling zu.

Nur meine letzten drei Kilogramm hielten sich hartnäckig. Zuerst glaubte ich meiner Fitnesstrainerin: «Das sind Notreserven fürs Stillen. Sobald du abgestillthast, werden sie automatisch verschwinden.» Doch sie taten es nicht. Auch eine irre Avocado-Hüttenkäse-Salat-Diät in Kombination mit intensivem Fitnesstraining half nicht.

Gleichzeitig trat ich in Basel eine neue Stelle an. Durch das Pendeln hatte ich natürlich plötzlich keine Zeit mehr für Sport, und das Gewicht stagnierte weiterhin. Wahnsinnig störte es mich nicht. Immerhin passte ich wieder in fast alle meine alten Kleider. Nur diesen kleinen Bauchansatz, den nicht wenige schon für ein neues Baby hielten, musste ich mühsam kaschieren.

Im Alter von 13 Monaten begann unsere Tochter zu laufen. Beziehungsweise gleich zu rennen. Und ich rannte natürlich hinterher. Gleichzeitig war sie so erschöpft durch die viele körperliche Aktivität, dass sie viel getragen werden wollte. Was für meine Tochter eine ganz neue Welt bedeutete, war für mich ein Sportprogramm ungeahnter Dimension. Kondition und Muskelaufbau gleichermassen. Und das sogar ausserhalb des Fitnessstudios.

Und so verlor ich nicht nur meine übrigen Schwangerschaftskilos, sondern war plötzlich so fit, wie noch nie in meinem Leben.

Deborah, Hello Family Bloggerin

Werbung