Meine ganz persönlichen Tipps für Familienausflüge

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Aber sowas von! Es gibt so viele wunderbare Orte in der Schweiz. Wie soll man sich da alles merken? Und wo um Himmelswillen soll man hin? Was muss man gesehen haben? Ich weiss es.

Zumindest von meiner Warte aus. Ich zähle eher zur gemütlichen Sorte, das habe ich mit so manchen Kindern gemein. Überlange, anstrengende Wanderungen sind genauso wenig meins, wie haarsträubende Überquerungen von unerfreulich hohen Hängeseilbrücken. Abgesehen davon bin ich ziemlich offen und freue mich, wenn wir als Familie etwas zusammen unternehmen können und im besten Fall ein paar unvergessliche und lustige Momente einsammeln können, die für immer bleiben.

  • Verkehrshaus, Luzern (LU) Autos, Züge, Flugzeuge, Schiffe und viele Knöpfe, auf die man drücken kann. Hier gibt es so viel zu sehen. Das finden auch Kinder spannend, die ansonsten nicht so auf Transportmittel stehen und Hello Family Clubmitglieder profitieren von einem Rabatt
  • Technorama, Winterthur (ZH) Das fand ich schon als Kind ganz prima. Und auch heute noch. Nicht nur wegen den vielen Knöpfen, auf die man auch hier drücken kann, sondern weil man auch viel lernen kann. Spielerisch natürlich.
  • Höllgrotten, Baar (ZG) Eine meiner Schulreisen irgendwann in den 80ern führte bereits hierhin. Und meine Begeisterung ist ungebrochen. Nach wie vor sehr eindrücklich.
  • Schnitzlerweg, Brienz (BE) Die Baumstrunke, die der Sturm Lothar vor gut 17 Jahren übrig liess, wurden liebevoll zu hübschen Skulpturen geschnitzt. Achtzig sind es heute insgesamt. Die kleine Holz-Kunstsammlung macht die Wanderung auch für Kinder spannend.
  • Wildnispark Zürich Langenberg, Langnau am Albis (ZH) Hier gehen wir immer hin, wenn wir nicht wissen, wo wir hin sollen. Weil es nah ist (für uns). Und weil es draussen ist. Und weil man hier die Kinder eher zu einem Spaziergang motivieren kann.
  • Seilpark Interlaken (BE) Ich gucke da lieber von unten zu. Aber die Kinder finden es uuu läss. Parcours gibt es viele verschiedene, je nach Mut und Ausdauer. Und auch schon bereits für Kinder ab 1 Meter Grösse. 
  • Veloausflug um den Bodensee (TG) Rund um den Bodensee gibt es zahlreiche Velorouten, die auch Kinder gut meistern können. Wer das Velo nicht mitbringen möchte, kann sich seinen fahrbaren Untersatz bei zahlreichen Fahrradverleihern besorgen.
  • Schloss Chillon, Veytaux (VD) Mein Schweizer Lieblingsschloss. Schon von weitem ist es einfach zauberhaft, wie es so stoisch dasteht, auf einer Felsinsel im Genfersee. Das Schloss bietet ausserdem zahlreiche Workshops für Kinder an, diese sind im Veranstaltungskalender ersichtlich. 
  • Tierpark Goldau (SZ) Mit über 100 europäischen Tierarten auf Du und Du. Und in der Freiluftzone darf man so manches Tierchen streicheln und füttern. Wer keine Angst vor Tieren hat, hat hier seine helle Freude.
  • Freilichtmuseum Ballenberg, Hofstetten bei Brienz (BE) Auch das ein Klassiker aus meiner Schulreisezeit. Es ist einfach so unglaublich idyllisch hier. Fabelhaft. 

Nadja, Hello Family Bloggerin

Werbung