Moderne Kunst, tolle Autos, alte Römer

Die Fondation Gianadda im Kanton Wallis ist ein familienfreundliches Kulturzentrum von internationalem Ruf. Neben Wechselausstellungen mit Werken weltbekannter Künstler gibt es Erinnerungsstücke der Römer sowie ein Automobilmuseum mit sehenswerten Oldtimern.

Unter anderem können Familien Moderne Kunst in der Fondation Gianadda, einem Kulturzentrum von internationalem Ruf, bewundern.
Foto: Fondation Pierre Gianadda

In dem originellen Gebäude von 1977, direkt neben dem Amphitheater, finden Wechselausstellungen mit Werken weltbekannter Künstler statt; zur Erinnerung an die Römer in Martigny sind Münzen, Statuen, Töpferwaren, Schmuck und der berühmte Bronzestier zu bestaunen – er ist der Urahn der Walliser Kampfkühe! Näher zur Gegenwart führt das Automobilmuseum im Untergeschoss mit prächtigen Oldtimern aus den Jahren 1897–1939. Lust auf Freiluftkultur? Im Museumspark stehen nicht nur exotische Bäume, sondern auch imposante Skulpturen von Brancusi, Arp, Dubuffet, Calder, Moore, Erni und Odermatt, neben denen man picknicken darf. In der Boutique finden Familien unter anderem Kinderbücher zum Thema Kunst, und in der Bar können sie frische Energie tanken.

Details 

Wie?

Ab Bahnhof Martigny mit dem Postauto oder Autobahn A9, Ausfahrt Martigny (Gratis-Parkplätze bei der Fondation Gianadda).

Wann?

Grundsätzlich täglich 9 – 19 Uhr geöffnet, allerdings jeweils spezielle Öffnungszeiten je nach Ausstellung. Informationen zu Ausstellung und Dauer auf der Website.

Dauer?

Halber Tag.

Wie viel?

Erwachsene CHF 20.–, Kinder und Studierende CHF 12.–, Familienpauschale CHF 42.–.

Verpflegung?

Cafeteria im Gebäude oder Picknick.

Alter? 

Ab 5 Jahren.

Adresse

Fondation Pierre-Gianadda
Rue du Forum 59
1920 Martigny
027 722 39 78
info@gianadda.ch
www.gianadda.ch