Wollen wir ein zweites Kind? Ja, nein, vielleicht?!

Beim ersten Kind fiel uns der Entscheid irgendwie leicht. Wir fühlten uns bereit, es war eine Herzensangelegenheit. Wir stürzten uns ohne viel zu wissen und ohne gross darüber nachzudenken ins Abenteuer Familie. Und das war gut so.

Herz oder Kopf?

Geschwister zu haben ist grossartig

Aber beim Entscheid für ein zweites Kind verhielt sich das anders. Das Herz schlug eindeutig für ein zweites Kind, der Kopf steuerte aber zeitweise dagegen. Auf einmal kamen viele Fragen auf, es gab einige Aspekte und ab und an auch Ängste und Zweifel, die wir in die Entscheidungsfindung miteinbezogen. Kopf und Herz lieferten sich einen regelrechten Schlagabtausch. 

Neue Familienkonstellation

Der Kopf sagte: Die ganze Familie muss sich an die veränderte Konstellation gewöhnen und sich neu orientieren. Und mit einem Säugling beginnst du quasi wieder von vorn. Es wird anstrengend. Das Herz aber meinte: Was wäre ein Leben ohne Herausforderungen? Das schaffst du im Handumdrehen. Du hast ein grosses Herz und locker Kraft für zwei Minis!

Schlafentzug reloaded

Mein Kopf erwiderte: Du wirst weniger Schlaf und noch mehr durchwachte Nächte haben. Unter deinen Augen werden sich dunkle Augenringe bilden.Das Herz aber lachte nur: Das wird schon irgendwie gehen. Du und dein Mann, ihr seid zu zweit und werdet euch gegenseitig unterstützen. Schlafen kannst du noch dein ganzes Leben lang. Und für etwas gibt es ja Make-Up.

Ein Buddy fürs Leben

Der Kopf entgegnete: Du stösst deine grosse Tochter vom Thron. Vielleicht wird sie eifersüchtig sein? Daraufhin das Herz: Vielleicht. Aber: Geschwister zu haben ist grossartig! Geschwister haben den Vorteil, dass es immer Spielgefährten und einen engen Verbündeten gibt. Die zwei werden sich lieben.

Intensive Gefühle

Mein Kopf konstatierte: Beide Kinder werden Grenzen ausloten, sich auf den Boden werfen und trötzlen. Es wird Zeiten geben, da wirst du dich ärgern, wirst wütend und gestresst sein. Das Herz aber hüpfte: So hart Mamasein manchmal ist – so befriedigend und schön ist es gleichzeitig. Denn Kinder lösen nie dagewesene, intensive Gefühle in einem aus. Und sie bereichern das Leben ungemein.

Magische Momente

Der Kopf gab sich langsam geschlagen. Und das Herz freute sich darauf, all diese wunderbaren, kindlichen Momente im Doppelpack erleben zu dürfen: Die erste Begegnung unmittelbar nach der Geburt, das erste Lächeln, die ersten Schritte, die ersten Worte, die erste Umarmung, der erste Tag im Kindergarten. Und noch unzählige mehr. 

Und plötzlich waren wir bereit.

Isabelle, Hello Family Bloggerin

Werbung