Überzeugende Darstellung: Pantomime

Wer kann am besten ohne Worte sprechen?

Beim Pantomimespiel wird es nicht langweilig.
©Fotolia / Nosvos

Es braucht:

  • Mindestens 3 Mitspieler
  • Zettel
  • Stift
  • Stoppuhr/Sanduhr

So geht’s

Beim Pantomimespiel, geht es darum, einen Begriff zu erklären, ohne ein Wort zu sagen. Die Spieler dürfen nur mit Gesten und ihrer Mimik arbeiten. Auch Hilfsmittel wie herumliegende Gegenstände oder das Zeigen auf den entsprechenden Gegenstand sind tabu. Das Spiel geht auf Zeit.

Für das Spiel braucht es mindestens drei Mitspieler. Mehr sind besser, denn dann kann man zwei Teams bilden. Ein Teilnehmer wird zum Spielleiter ernannt. Dieser denkt sich die zu erklärenden Begriffe aus und nimmt die Rolle vom Schiedsrichter ein. Er darf aber nicht mitraten. Es ist auch möglich, ohne Spielleiter zu spielen, dann denkt sich jedes Team den zu erratenden Begriff selbst aus.

Es ist wichtig, Begriffe zu wählen, die sich gut pantomimisch darstellen lassen. Am besten bestehen sie aus zwei oder mehr zusammengesetzten Wörtern (z. B. Sonnenliege, Armleuchter, Telefonhörer, Löwenzahn).

Aus einem Team darf pro Runde immer einer erklären, in der nächsten Runde wird gewechselt, sodass jeder einmal drankommt. Das andere Team muss den Begriff raten. Pro Runde spielt jedes Team einmal. Gewonnen hat das Team, welches die meisten Begriffe erraten hat.

Weitere Spielideen:

Werbung