Wohlfühltipps für die Schwangerschaft

Die Hormonveränderungen während der Schwangerschaft führen zu einigen mehr oder weniger starken Veränderungen im Körper. Auch die Haut verändert sich. Die richtige Pflege und Ernährung tragen dazu bei, dass Sie sich wohlfühlen.

Schön entspannt

Entspannung und die richtige Pflege sorgen für Wohlbefinden in der Schwangerschaft.

Wenn Sie Ihre tägliche Körperpflege an die veränderten Bedürfnisse anpassen, haben Sie gute Chancen, dass bleibende Hautveränderungen wie zum Beispiel Schwangerschaftsstreifen gar nicht erst entstehen. Verwenden Sie sanfte, natürliche Pflegeprodukte, die auf die Empfindsamkeit von Schwangeren und die empfindlichere Haut gut angepasst ist. Entspannungsübungen während der Schwangerschaft sorgen für einen erholsamen Schlaf und das seelische Gleichgewicht.

Baden und Duschen

Durch regelmässiges Duschen und Baden fühlen Sie sich auch während der Schwangerschaft frisch und gepflegt, besonders, wenn Sie mehr als gewöhnlich schwitzen. Ein warmes Bad hilft auch gegen Muskelverspannung und macht Sie schön müde. Vergewissern Sie sich jedoch, dass die Wassertemperatur nicht zu hoch ist, denn dann sinkt der bei den meisten Schwangeren zu niedrige Blutdruck noch weiter ab, und Ihnen wird möglicherweise schwindelig.

Aromatherapie

Aromatische Öle helfen oft bei der Entspannung. Diese Öle eignen sich gut für die Körpermassage, wobei sie zunächst mit einem neutralen Massageöl vermischt werden müssen. Sie können auch tröpfchenweise ins Badewasser gegeben werden. Wenn Sie schon während der Schwangerschaft gute Erfahrungen mit der Aromatherapie gemacht haben, wird Sie Ihnen wahrscheinlich auch zur Schmerzlinderung unter der Geburt gute Dienste leisten.

Rundum gepflegt

Die Hautbeschaffenheit verändert sich in der Schwangerschaft. Viele Frauen müssen vorübergehend ihre gewohnte Gesichtspflege durch Produkte für einen anderen Hauttyp ersetzen. Aber Achtung: Allergische Reaktionen kommen jetzt häufiger vor. Kaufen Sie deshalb von neuen Produkten nur kleine Packungen und verwenden Sie möglichst hypoallergene und unparfümierte Produkte.

Auch die Körperpflege sollte jetzt etwas umgestellt und intensiviert werden. Die Haut ist trockener, spannt oft und braucht reichhaltigere Pflege. Eincremen kann den lästigen Juckreiz und das Spannungsgefühl der Haut verhindern. Den gefürchteten Schwangerschaftsstreifen am Bauch oder an den Oberschenkeln und an den Brüsten kann man mit konsequenter Pflege und Zupfmassage entgegenwirken. Die Massage fördert die Durchblutung und macht die Haut elastischer und widerstandsfähiger.

Haare

Auch die Beschaffenheit der Haare und die Talgproduktion der Kopfhaut verändert sich meist in der Schwangerschaft. Verwenden Sie sanfte natürliche Pflegeprodukte.

Sonnenschutz

Nicht selten zeigen sich auf der Stirn und auf den Wangen bräunliche Pigmentflecken, die unter Sonnenbestrahlung noch dunkler werden. Diese so genannte «Schwangerschaftsmaske» verschwindet in der Regel nach der Schwangerschaft wieder. Seien Sie trotzdem vorsichtig und benutzen Sie grundsätzlich immer einen guten Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Meiden Sie Sonnenbank und Solarium. Forscher fanden heraus, dass bei starkem künstlichem Sonnenlicht die Folsäure-Konzentration im Blut hellhäutiger Menschen absinkt – und dieses Vitamin ist sehr wichtig für die Entwicklung des Kindes. Ausserdem kann die Bräunung sehr unregelmässig ausfallen und die braunen Flecken fallen dann noch stärker auf.


Was Schwangeren sonst noch guttut:

  • Nehmen Sie in den ersten 12 Wochen zur Vermeidung einer Neuralrohrfehlbildung beim Kind ein Folsäurepräparat ein.
  • Trinken Sie mindestens einen, besser zwei Liter Flüssigkeit pro Tag.
  • Essen Sie viel frisches Gemüse und Obst und achten Sie insgesamt auf eine gesunde Ernährung.
  • Auf Alkohol, Zigaretten, Drogen, aber auch rohes Fleisch und Rohmilchprodukte sollten Sie während der Schwangerschaft verzichten.
  • Lassen Sie eine sorgfältige zahnärztliche Untersuchung durchführen.
  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über die Schwangerschaft, sobald Sie es selbst wissen.
  • Melden Sie sich in einem Geburtsvorbereitungskurs und zur Schwangerschaftsgymnastik an.
  • Legen Sie so oft wie möglich Ruhe- oder sogar Schlafpausen ein.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, die nirgends einschnürt.
  • Lassen Sie Ihren Partner die Schwangerschaft mit allen Höhen und Tiefen miterleben – es ist schliesslich auch sein Kind.

swissmom und Hello Family

Der Hello Family Familienratgeber wurde in Zusammenarbeit mit swissmom erstellt – dem Informationsportal rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt & Baby.

Zur Website von swissmom