Wandern mit Kindern

Möchten Sie gemeinsam mit Ihren Sprösslingen die Bergwelt entdecken? Ein idealer Einstieg ist eine kleine Wanderung. Wichtig dabei: Beziehen Sie Ihre Kinder bereits bei der Planung mit ein, geben Sie Ihnen genügend Zeit, die Natur zu erleben und sorgen Sie unterwegs für Abwechslung.

Motivierende Elemente, um Kinder für das Wandern zu begeistern

Rolf Sägesser, Experte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), gibt Ihnen nachfolgend hilfreiche Tipps, wie Sie eine familienfreundliche Tour richtig planen, wie Sie Ihre Kinder zum Wandern begeistern können und an was Sie bei der Ausrüstung denken sollten. 

Die Planung

Kinder sind motivierter und engagierter, wenn sie bei der Wahl einer Wanderung mitentscheiden dürfen. Vielleicht haben sie sogar Ideen? Diese sollten unbedingt miteinbezogen werden. Das Vorhaben soll für das Kind vorstellbar sein und Elemente beinhalten, die das Kind kennt und gerne tut oder je nach Typ Kind auch einen abenteuerlichen Charakter hat. Wenn immer möglich mit den Kindern in einer Bildsprache sprechen («weisst du, da gibt es einen kleinen, tiefblauen See mit Kaulquappen») oder beispielsweise einige Fotos vom Wanderziel zeigen. 

Zeitumfang und Dauer

Kinder haben für monotone oder lang gleichartige Abläufe keinen langen «Schnauf». Für das Kind ist es hilfreich, wenn eine Wanderung etappiert ist, womit die (Zwischen-)Ziele greifbar sind, oder eventuell auch die Möglichkeit bieten, die Tour zu beenden. Ausgedehnte Wanderungen ohne etwas Aufregendes unterwegs sind zu vermeiden. Planen Sie lieber eine zweistündige Wanderung, auf der das Kind die Möglichkeit hat, etwas zu entdecken und Zeit zum Verweilen besteht.

Was lieben Kinder?

Die Natur bietet uns sehr viel, um einen spannenden Tag mit den Kindern zu verbringen. 

  • See, Wasser: plantschen, Fische und Kaulquappen beobachten, Wasser stauen, Schifflein bauen …
  • Tiere: Feldstecher mitnehmen und Tiere beobachten, suchen usw. Unterstützend ist, ein Buch zu kaufen oder eine App auf das Smartphone zu laden, in welchem einheimische Tiere abgebildet sind. Beobachten heisst, verweilen und Geduld zu üben, aber auch den Entdeckergeist zu fördern.
  • Pflanzen: Lupe mitnehmen und zum Beispiel eine Blüte in der Vergrösserung bestaunen. Dies ist faszinierend für Kinder. Auch empfiehlt es sich, ein Pflanzenbilderbuch zu kaufen oder eine App auf das Smartphone zu laden.
  • Gesteine: Lupe mitnehmen und verschiedenen Steine durch die Lupe bestaunen. Es ist für ein Kind immer spannend, Steine zu sammeln. Z.B. von jeder Wanderung die «3 schönsten Steine» mit nach Hause nehmen und beschriften woher sie stammen. Auch «Steinmannli» bauen ist immer spannend.
  • Einkehr / Picknick: Wenn die Kinder mithelfen dürfen, einen geeigneten Platz für das Picknick zu suchen, sind sie oft sehr motiviert und strebsam. Ein Feuer zum Bräteln machen oder auf einem Felsen «herumzukragseln» ist immer aufregend für die Kinder. Wenn ein Restaurant oder noch besser ein Alpbeizli auf dem Weg vorhanden ist, hat man sowieso den Joker dabei!
  • Bahnfahrt: In den Bergen gibt es eine Vielzahlt an Seilbahnen, insbesondere auch kleine, urchige und authentische. Einen Aufstieg oder Abstieg damit zu verkürzen respektive eine Wanderung zu beleben, kommt immer gut an.
  • Abwechslung: Ob die Wanderung kurz oder lang sein wird, sie muss auf jeden Fall abwechslungsreich sein und soll eine Vielfalt an Erlebnissen bieten. Eine Wanderung mit anderen Familien motiviert.
  • Verantwortung: Kinder übernehmen gerne Verantwortung. Dies ist ein wichtiger Indikator für eine gelungene Wanderung. Dem Alter angepasste Aufgaben übernimmt das Kind mit Stolz. Nie dem Kind nur «Auflagen und Grenzen» setzen. 

Wetter / die richtige Ausrüstung

Das Sprichwort «es gib kein schlechtes Wetter, nur eine schlechte Ausrüstung» hat ihr Wahres. Kinder haben viel öfters auch ihren Spass, bei schlechtem Wetter draussen zu sein als wir denken. Warum nicht auch mal bei Regen die Natur entdecken? Da beobachtet man Tiere, die man bei schönem Wetter kaum sieht.

Bedingung ist eine gute Ausrüstung:

  • Schuhe mit Profilsohle
  • Gore-Tex-Jacke (oder etwa Vergleichbares)
  • Fleece-Pulli (bei Kälte)
  • Sonnenschutz (Hut, Sonnencreme) 
  • Sonnenbrille mit genügend gutem Lichtschutz
  • Ein optimal zu tragender Rucksack

SAC und Hello Family

Der Familienratgeber zum Thema Wandern mit Kindern wurde in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Alpen-Club SAC erstellt.

Werbung