Wasserspiele im Garten: Sommerliche Erfrischung

Im Sommer kann man beim Spielen und Toben ganz schön ins Schwitzen kommen – deshalb sind Wasserspiele im Garten eine tolle Idee für die warme Jahreszeit. Diese Wasserspiele für Kinder bringen viel Spass und eine willkommene Abkühlung!

Die schönsten Wasserspiele für Kinder

Wasserspielzeug, Luftmatratzen, Schnorchel und Schwimmbrillen sind perfekt für Spiele im Schwimmbad. Doch auch wer keinen eigenen Pool im Garten hat, kann sich tolle Wasserspiele für Kinder einfallen lassen. Für die meisten benötigt man nicht mehr als ein Planschbecken, einen Gartenschlauch und ein paar improvisierte Wasserspielzeuge, die sich in jedem Haushalt finden. Unsere Spielideen eignen sich gut für einen Spielnachmittag oder auch für eine Geburtstagsparty für Kinder.

Spieltipp 1: Die Glücksfischer

Alle Kinder sitzen im Kreis um ein Planschbecken herum, in dem einige Korken schwimmen. Jedes Kind erhält ein Sieb. Dann wird eine Glückszahl bestimmt, zum Beispiel die 3. Nun schliessen die Kinder ihre Augen und versuchen, die Korken mit den Sieben aus dem Wasser zu fischen. Wer es schafft, ohne zu schauen genau drei Korken heraus zu angeln, erhält einen Punkt. Nach 10 Runden steht der geschickteste Glücksfischer fest.

Spieltipp 2: Schätze im Eis

Dieses Spiel wird einen Tag vorher vorbereitet. Suchen Sie kleine Wasserspielzeuge, Schmuck aus Plastikperlen, Münzen oder andere unempfindliche «Schätze» zusammen. Legen Sie sie in eine leere, wasserdichte Schublade Ihres Gefrierschranks und füllen Sie diese anschliessend mit Wasser. Lassen Sie aber zur Oberkante etwas Platz. Alternativ können Sie auch eine wasserdichte Plastikbox ins Eisfach abstellen. Über Nacht gefriert das Wasser und bildet einen Eisblock, in dem die Schätze eingeschlossen sind. Schütteln Sie den Eisblock aus der Schublade. Mit verschiedenen Werkzeugen können sich nun die Kinder daran machen, die Schätze aus dem Eis zu befreien.

Spieltipp 3: Zielübungen

Kinder lieben es, sich beim Herumtollen im Garten mit Wasserpistolen nasszuspritzen. Mit dem beliebten Wasserspielzeug kann man aber auch ein lustiges Geschicklichkeitsspiel spielen. Dazu werden Tischtennisbälle auf die Öffnungen von Flaschenhälsen gelegt. Dann zielen die Kinder aus einiger Entfernung mit ihren Wasserpistolen auf die Bälle und versuchen, sie hinunterzuschiessen.

Spieltipp 4: Fang den Frosch

Es werden zwei Planschbecken in einiger Entfernung voneinander aufgestellt. In eines davon setzen sich alle Kinder bis auf eines. Die Kinder im Planschbecken sind die Frösche, das draussen stehende Kind ist der Storch. Auf ein Signal müssen die Frösche das andere Planschbecken erreichen. Man muss schnell und wendig sein, um das sichere Wasser zu erreichen, denn der Storch liegt auf der Lauer!

Spieltipp 5: Eiskönig und Eiskönigin

Welches Kind würde sich nicht gerne einmal wie ein Eiskönig oder eine Eiskönigin schmücken? Das geht mit einem kleinen Trick ganz einfach: Perlen aus Holz oder Plastik werden zu Ketten und Armbändern aufgefädelt. Der Schmuck wird dann über mit Wasser gefüllte Eiswürfelbehälter gelegt, sodass die Perlen ins Wasser hängen. Nach einigen Stunden im Gefrierschrank haben sich an den Ketten und Armbändern riesige Kristalle gebildet!

Spieltipp 6: Das Wasserlabor

Das Wasserlabor ist ein tolles Spiel zur freien Beschäftigung. Verschiedene Becher, Flaschen und Gläser werden mit Wasser gefüllt und im Garten aufgestellt. Wer möchte, kann das Wasser mit natürlichen Mitteln einfärben. Auch Schläuche, Schwämme, Trichter und andere Hilfsmittel zum Experimentieren gehören in das improvisierte Wasserlabor. Beim Mischen, Umfüllen, Schütteln, Rühren und Giessen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wasserspiele im Garten: Das sollten Sie beachten

Im Sommer sollten Kinder nur mit Sonnencreme eingecremt draussen spielen. Das gilt besonders für alle Spiele im und am Wasser –die Sonnencreme sollte auch wasserfest ist. Ausserdem sollten sie darauf achten, dass die Kleinen vor lauter Toben nicht das Trinken vergessen. Wasser, Fruchtsaft oder ein selbstgemachter Eistee sorgen für ausreichend Flüssigkeit an heissen Tagen. Ein Sonnengut schützt zudem Augen, Kopf und Schultern vor den heissen Sonnenstrahlen.

Doch nicht nur Flüssigkeitsmangel und Sonnenbrand sind im Sommer gefährlich: Beim Planschen werden Haare und Badekleider nass – das kann dazu führen, dass sich die Kinder verkühlen. Darum sollten Sie Handtücher bereithalten, mit denen sich die Kleinen nach dem Baden und Spielen abtrocknen können.

Zu guter Letzt: Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt im Wasser spielen und achten Sie darauf, dass sich alle Kinder beim Baden und Planschen sicher fühlen. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, sind Wasserspiele im Garten eine tolle Beschäftigung für heisse Sommertage!

Werbung