Mit Partner oder ohne?

Nur weil es im Trend liegt, muss der Partner nicht in den Kurs zur Geburtsvorbereitung mitgehen. Entscheiden Sie für sich, ob Sie ihn wirklich dabei haben möchten. Auch der werdende Vater muss sich darüber klar werden, ob Geburtsvorbereitung etwas für ihn ist.

Geburtsvorbereitungskurse können werdende Mütter alleine oder mit Partner besuchen.

Viele Frauen sind entspannter, weniger gehemmt und besser auf sich konzentriert, wenn weder ihr eigener Mann noch die Männer der anderen Teilnehmerinnen dabei sind.

Oft gibt es auch einen Kompromiss: Die reinen Frauengruppen öffnen sich an zwei Abenden für Männer, damit die werdenden Väter erfahren, was im Gebärsaal auf sie zukommen wird.

Früher, als die Kurse zur Geburtsvorbereitung eine Art Trainingsprogramm für den Umgang mit den Wehen waren, bekamen die Männer klare Aufgaben zugeordnet. Sie sollten den Atemrhythmus mitlernen, damit sie ihrer Frau «vorschnaufen» konnten, wenn sie aus dem Takt geriet. Auch Massage-Techniken wurden den werdenden Vätern beigebracht, damit sie zum Beispiel den in den Wehen schmerzenden Rücken rieben. Heute gehen die meisten Kurse – auch die Paarkurse – von solchen Lernprogrammen ab.


Was Männer vor der Geburt tatsächlich wissen sollten

  • Was geschieht während der Wehen?
  • Warum ist es wichtig, dass ich bei der Geburt dabei bin, auch wenn mich meine Frau gar nicht richtig wahrnimmt?
  • Wie gehe ich damit um, hilflos zu sein?
  • Kann ich es ertragen, mit anzusehen, wie sich meine Frau quält?

In den Paar-Kursen können Männer diese Fragen klären. Sie wachsen gleichsam in ihre Rolle bei der Geburt hinein und wissen dann ungefähr, was auf sie zukommt.

Aber auch wenn Ihr Partner nicht in einen Kurs mitgehen mag, gibt es Möglichkeiten, sich vorzubereiten. Videofilme von Geburten zeigen Ihnen, was geschehen wird. Wählen Sie jedoch den richtigen Film aus, denn es gibt allzu drastische, die mehr erschrecken als informieren. Lassen Sie sich bei der Auswahl von Ihrer Kursleiterin beraten. Vielleicht mag sich Ihr Partner auch mit einem Mann aus dem Bekanntenkreis unterhalten, der gerade Vater geworden ist. Die meisten Kursleiterinnen sind zudem bereit, den Männern «ihrer» Frauen Fragen – auch am Telefon – zu beantworten.


swissmom und Hello Family

Der Hello Family Familienratgeber wurde in Zusammenarbeit mit swissmom erstellt – dem Informationsportal rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt & Baby.

Zur Website von swissmom