Medienkonsum bei den Kleinsten

Youtube hat mir schon oft aus der Patsche geholfen, als wir mit dem Auto unterwegs waren. Wir reisen meist mit ÖV, die Kids sind sich das Autofahren nicht gewohnt und mögen es gar nicht. Die richtige Playlist wirkt dann Wunder: Kaum hören sie ihr Lieblingslied, ist alles automobile Elend vergessen.

Viele Eltern versuchen ja, ihre Kinder solange wie nur möglich von TV, Handy, iPad & Co fernzuhalten. Sie sollen Bücher anschauen und Musik ab CD oder MP3 Player hören. Im Gegensatz zu uns wachsen unsere Kinder in einer Welt auf, in der digitale Medien immer und überall verfügbar sind. Kinder vor Bildschirmmedien «beschützen» zu wollen, ist meiner Meinung nach weder möglich noch sinnvoll, schliesslich sind unsere Kinder digital natives (in der digitalen Welt aufgewachsen). Wichtig ist uns, dass wir gemeinsam entscheiden, was unsere Kinder wann auf welchen Kanälen konsumieren. Nur weil ein Medium analog ist, heisst es nicht, dass es automatisch wertvoller ist als ein digitales.

Wir versuchen also, den digitalen Medienkonsum so bewusst wie möglich zu gestalten. Unsere Tochter darf sich immer mal wieder Ferienfotos auf unserem iPhone anschauen und auch eine Viertelstunde ihrer Lieblingskinderliederserie auf Youtube oder Spotify liegt ab und zu drin. Wir versuchen, pragmatisch zu sein, aber auch Grenzen zu setzen, was leider nicht immer ganz einfach ist. Ein «Nein» wird in der Autonomiephase oft nicht einfach so hingenommen.

Zu guter Letzt sollte man auch ein Vorbild sein. Wer selber dauernd vor einem Bildschirm ist, muss sich nicht wundern, dass die Kinder das auch möchten. Man sollte also vorleben, was man von seinen Kindern erwartet.

Ganz grundsätzlich würde ich aber den Ratschlag der Pro Juventute zu 100 Prozent unterschreiben: «Kein Kind unter drei Jahren verpasst etwas, wenn es noch keine Bildschirmmedien konsumiert. Handkehrum nimmt kein Vorschulkind einen bleibenden Schaden von Bildschirmmedien, wenn es zeitlich begrenzt und begleitet ein altersgerechtes Angebot nutzt.»

Weitere Blogberichte von Jérôme

Werbung