Familienalltag
Hello Family Bloggerin Isabelle

Der Zauber von Weihnachten: Christkind ja oder nein?

In diesem Jahr wird unsere bald dreijährige Tochter Weihnachten wohl zum ersten Mal so richtig wahrnehmen. Sie wird die Kerzen und Kugeln am Baum bestaunen und ganz aufgeregt darauf warten, endlich ihre Päckli öffnen zu dürfen. Und sie wird noch Tage danach davon erzählen.

Ich freue mich darauf. Denn letztes Jahr war es so, dass sie ihre Erlebnisse noch nicht richtig in Worte fassen konnte. Seit ihrem letzten Entwicklungsschub allerdings sprudeln die Sätze nur so aus ihr heraus. Sie erzählt über Erlebtes und über Dinge, die sie beschäftigen. Höchste Zeit für mich, mir Gedanken über das Vorgehen an Weihnachten zu machen. Soll ich ihr vom Christkind erzählen? Oder es lassen und ganz auf die Realität setzen?

Da denke ich gerne zurück an meine eigene Kindheit. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie ich einmal einen kleinen Plüschelefanten aus dem Spielzeugkatalog auf meinen Wunschzettel klebte. Den Wunschzettel legte ich auf den Balkon, damit ihn das Christkind abholen konnte. Und siehe da: Am 24. Dezember lag dieser kleine Elefant tatsächlich unter dem Baum. Wie erstaunt ich war! Und wie glücklich! Ich habe das Plüschtierchen heute noch. 

Unser Vater nahm meine Schwester und mich immer mit, um gemeinsam einen Christbaum auszuwählen. Den stellten wir dann zusammen im Wohnzimmer auf. Geschmückt wurde er allerdings wie von Zauberhand. Während wir Kinder im Zimmer spielten und ganz aufgeregt auf das Glöcklein warteten, dessen Gebimmel uns erlaubte, zurück ins Wohnzimmer zu kommen. Am Abend zündeten wir die Kerzen an, unsere Mutter las eine Weihnachtsgeschichte vor, wir sangen Weihnachtslieder und assen zusammen. Und wir packten unsere Geschenke aus.

Ich fand es immer sehr schön, so wie oben beschrieben Weihnachten zu feiern. Und während ich diese Zeilen hier verfasse und mir mit einem Hauch von Melancholie ein paar Tränchen in die Augen steigen, weiss ich: Genau so möchte ich auch meinen Kindern Weihnachten näherbringen. Ich möchte ihnen vom Christkind erzählen und diesen Zauber so lange es geht aufrechterhalten.

Weitere Blogberichte von Isabelle

Werbung