Abenteuerspielplatz Fröschenmatt

Auf dem Abenteuerspielplatz in Fröschenmatt im Kanton Zug können Kinder ihre ganze Kreativität entfalten.

Auf dem Abenteuerspielplatz Fröschenmatt bauen Kinder und Erwachsene zusammen kleine Holzhütten.
Foto: Abenteuerspielplatz Fröschenmatt

Wo kann man heute in den verdichteten Schweizer Siedlungsgebieten noch eigenhändig Hütten bauen – und das erst noch ohne Baubewilligung? Man staune: in der Stadt Zug! Und zwar auf dem Abenteuerspielplatz Fröschenmatt. Hier stehen Holz, Säge, Hammer und Nägel zur Verfügung. Am besten schliesst man sich zu einem Bautrupp zusammen – und los geht’s. Natürlich lässt sich der Spieltrieb auch am Kletternetz, am Korbkarussel oder auf der Rutschbahn ausleben. In der Fröschenmatt leben übrigens auch ein Trupp Zwergziegen und zwei Esel. Der Spielplatz geht auf eine Elterninitiative zurück, heute sind über 200 Personen Mitglieder der «Arbeitsgemeinschaft Fröschenmatt Zug». Das Areal kann auch für Schul-, Familien- und Vereinsanlässe gemietet werden. Die tolle Grundidee: mehr Freiraum für Kinder bei der Spielgestaltung.

Details 

Wie?

Zwischen den Quartieren Herti und Riedmatt am Steinhauser Fussweg in der Stadt Zug. Erreichbar mit Buslinie 6.  

Wann?

Frühling bis Herbst Di, Mi, Fr und Sa 13.30 – 17 Uhr bei trockenem Wetter.
Besondere Öffnungszeiten während der Schulferien
(siehe www.froeschi.ch)

Dauer?

Halber Tag.  

Wie viel?

Besuch kostenlos, Miettarife für Mitglieder (Jahresbeitrag CHF 25.–).

Alter? 

Ab 6 Jahren.

Adresse

Steinhauser Fussweg
6300 Zug
041 740 55 61
web.froeschi.ch@datazug.ch
www.froeschi.ch