Eisige Spiegel

Kapellbrücke, See, Pilatus – das Bild des heutigen Luzern ist bekannt. Wie aber sah es dort vor 20 Millionen Jahren aus? Wie während der Eiszeit?

Anhand von Modellen erfahren Familien Wissenswertes zur Geschichte Luzerns.
Foto: Gletschergarten Luzern

Im Gletschergarten ist es zu sehen. Wissenschaftlich fundierte Gemälde und eine Tonbildschau machen Erdgeschichte leicht verständlich. Und anschaulich, denn das Museum im Hauptgebäude steht in einer Anlage mit diversen Gletschertöpfen und Findlingen aus der Eiszeit. Auch die Sammlung von Alpenreliefs ist bemerkenswert. Die Kids dürfte jedoch eine andere Attraktion noch mehr interessieren: der Spiegelsaal mit seinem grossen Spiegellabyrinth; es stammt aus dem 19. Jahrhundert und gibt den Weg ins Zentrum nur dem wachen Auge frei. Wieder angekommen in der ungespiegelten Wirklichkeit, lässt sich vom hölzernen Aussichtsturm ein spektakulärer Blick auf Luzern aus einer eher ungewohnten Perspektive geniessen. Gleich neben dem Gletschergarten liegt einer der meistfotografierten Löwen überhaupt: Das Löwendenkmal gehört zum touristischen Pflichtprogramm.

Details 

Wie?

Mit Buslinien 1, 19, 22, 23 bis Löwenplatz.

Wann?

April – Okt. 9 – 18 Uhr, Nov. – März 10 – 17 Uhr.

Dauer?

3 Std.

Wie viel?

Erwachsene CHF 15.–, Kinder von 6 – 16 Jahren CHF 8.–; Familienticket CHF 35.–.

Verpflegung?

Kleine Snacks und Picknickgelegenheiten.

Alter? 

Ab 6 Jahren.

Was noch?

Teilweise rollstuhlgängig.

Adresse

Gletschergarten
Denkmalstrasse 4
6006 Luzern
041 410 43 40
info@gletschergarten.ch
www.gletschergarten.ch