Schnitzlerweg

Im touristischen Berner Oberland gibt es auch beschauliche Plätzchen: zum Beispiel die Axalp.

Handgeschnitzte Holzfiguren säumen den Schnitzlerweg in Brienz.
Foto: Markus Flück

In steilen Kehren führt die Strasse von Brienz bergauf zur Sonnenterrasse auf 1 540 Meter Höhe. Neben ein paar Chalets und Sporthotels gibt es hier viel intakte Natur: die ideale Umgebung für eine gemütliche Familienwanderung. Als Lawinen und Sturm Lothar 1998/99 am Weg zum idyllischen Hinterburgseeli gewütet hatten, griffen einheimische Schnitzler im folgenden Juli zu ihren Werkzeugen und verwandelten die noch vorhandenen Baumstrünke in kleine Kunstwerke. Die Holzbildhauer (es sind auch Frauen dabei) hatten dermassen den Plausch, dass sie sich bis 2006 insgesamt siebenmal zum Freiluftschnitzeln trafen. Jetzt bevölkern über 80 Figuren die Gegend: vom Luchs bis zum Cervelatbrätler, von der Wildsau bis zum Holzfäller. Dank dem neu angelegten Kiesweg übers Chruttmettli (Alpbeizli) kann der Besuch des Schnitzlerwegs mit einer Rundwanderung verbunden werden.

Details 

Wie?

Postauto Brienz–Axalp, Sportbahnen (Endstation).

Wann?

Mai – Okt.

Dauer?

Reine Wanderzeit Axalp–Hinterburgseeli 45 Min.,
Hinterburgseeli–Chruttmettli–Axalp 1 Std., Axalp–Meiringen 2 Std.

Wie viel?

Postauto Retour Erwachsene CHF 11.40 (mit Halbtax).

Verpflegung? 

Restaurant Alpengasthof, Chruttmetteli (im Sommer geöffnet).

Alter?

Alle Altersstufen.

Was noch?

Kinderwagen und Rollstuhl eher anstrengend.

Adresse

Axalp
3855 Brienz
033 952 80 80
www.schnitzlerweg-axalp.ch