Spannende Physik

Im Wissenschaftszentrum Microcosm erkunden Familien das Universum und erfahren auf interaktive Weise mehr über physikalische Prozesse.

Dass Physik auch spannend sein kann, erfahren Familien bei einem Besuch im Musée Microcosm.
Foto: Bernd Gross/Wikipedia

Der Name CERN erfüllt mit Ehrfurcht. 7 000 Wissenschaftler arbeiten im grössten Forschungszentrum der Welt, wo schier Unbegreifliches passiert. Es ist die Rede von Teilchen, die tief im Boden auf ungeheure Geschwindigkeiten beschleunigt werden. Das 1954 eröffnete Centre européen pour la recherche nucléaire, dem 20 Mitgliedstaaten angehören, ist um mehr Publikumsnähe bemüht. Anhand von Modellen, Experimenten, Videos und Computeranimationen das Universum erforschen – so macht Physikunterricht Spass. Im interaktiven Wissenschaftszentrum Microcosm erfährt man in Französisch, was Erdanziehung bedeutet. Die erklärenden Texte dazu gibt es in Deutsch, Englisch und Italienisch. In der Arbeitsgruppe «Drôle de physique» erhalten Kinder am Mittwoch und Sonntag Gelegenheit, Physik auf spielerische Weise zu entdecken.

Details 

Wie?

Ab Bahnhof Genf Tram 18 bis Haltestelle «CERN».

Wann?

Musée Microcosm: Mo – Fr 9 – 17.30 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr; «Drôle de physique» Sa 15 Uhr (ohne Reservation).

Dauer?

Einen Nachmittag lang.

Wie viel?

Gratis.

Alter? 

Microcosm ab 13 Jahren, «Drôle de physique» ideal für Kinder unter 14 Jahren.

Was noch?

An festes Schuhwerk denken! Menschen mit Gehbehinderung sollten sich vorher mit dem CERN in Kontakt setzen

Adresse

CERN – Musée Microcosm
Route de Meyrin 385
1217 Meyrin
022 767 76 76
cern.reception@cern.ch
visits.web.cern.ch/fr/exhibitions/microcosm