Vom Saurier zur Waldameise

Im Naturmuseum St. Gallen können Familien in die heimische Tier- und Pflanzenwelt eintauchen. Bärenwald, Kristallhöhle, Dinosaurier-Skelett und das grösste Relief der Ostschweiz laden zu eigenen Entdeckungen ein, die Wissenswertes für die ganze Familie bieten.

Auf einer Fläche von 2 000 m2 bietet das Naturmuseum St. Gallen Klein und Gross spannende Entdeckungen in der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Die offene Ausstellungspräsentation mit begehbaren Raumbildern lädt Besucherinnen und Besucher ein, selber aktiv zu werden und sich Wissen auf spielerische Weise anzueignen. Tauchen Sie in die Welt der Bären ein und entdecken Sie die Überreste des vor 20 000 Jahren ausgestorbenen Höhlenbären oder beobachten Sie die lebenden Waldameisen bei ihrer Arbeit. Ein Blick durchs interaktive Fernrohr auf das schweizweit grösste Relief der Kantone St. Gallen und beider Appenzell führt bekannte und weniger bekannte Lebensräume zwischen Bodensee und Ringelspitz vor Augen. Der zweite Stock lädt ein auf eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Lebens: wichtigstes Ausstellungsobjekt ist das Originalskelett eines Entenschnabel-Dinosauriers. Wer von funkelnden Kristallen fasziniert ist, wird in der künstlichen Felshöhle fündig. Aber auch der nachhaltige Umgang mit Ressourcen und technische Erfindungen, die auf Vorbildern der Natur beruhen, sind im Naturmuseum St. Gallen ein Thema. Ergänzend werden regelmässig Sonderausstellungen zu speziellen Themen und zwei Kinderspuren für Kinder ab acht Jahren angeboten. Mit Schatzkarte, Werkzeug, Forscherheft und einem eigenen Schlüssel – an der Kasse gegen eine kleine Gebühr ausleihbar – sind Dinge zu entdecken, die anderen Besuchern verborgen bleiben. 

Details

Wie?

Mit dem Bus: Ab Bahnhof St. Gallen mit dem Bus Nr. 1 in Richtung Stephanshorn bis Haltestelle Haltestelle «Naturmuseum».
Mit dem Auto: Nehmen Sie die Ausfahrt St. Gallen Neudorf, biegen Sie an der ersten Ampel links ab, dann an der zweiten Ampel wieder links in Richtung Wittenbach.
Parken: Es gibt wenige Parkplätze vor dem Museum (Parkuhr) und in der Brauerstrasse (blaue Zone). Tageskarten für die blaue Zone können an der Museumskasse erworben werden. Die Parkplätze der Fisba AG auf der gegenüberliegenden Strassenseite (Rorschacher Str. 268) können, sofern nicht anders angegeben, samstags und sonntags genutzt werden.

Wann?

Geöffnet dienstags - sonntags 10 - 17 Uhr und mittwochs bis 20 Uhr.
Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1.1. / 1.08. / 24.12. / 25.12. / 31.12.

Wie viel?

Erwachsene: CHF 12.–
Kinder (6 - 16 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen): gratis
Gruppe (ab 8 Personen): CHF 10.–/Person.

Alter?

Ab 6 Jahren

Verpflegung?

Das Museumscafé bietet Snacks und Imbisse mit regionalen Produkten an.
Der Museumsshop heisst auch die ganze Familie willkommen, um den Besuch abzurunden.

Adresse:

Naturmuseum St. Gallen
Rorschacherstrasse 263
9016 St-Gall
071 242 06 70
info@naturmuseumsg.ch
www.naturmuseumsg.ch

Werbung