Süsse Schafböcke

Seit sieben Generationen werden in der Bäckerei Goldapfel im Kanton Schwyz nach uraltem Rezept Spezialitäten aus Honig- und Eierteig hergestellt. Am bekanntesten sind die «Schafböcke», das älteste Wallfahrtsgebäck des Klosterdorfes.

In der Schafbock- und Lebkuchenbäckerei Goldapfel gibt es Spezialitäten nach uraltem Einsiedler Rezept.
Foto: Goldapfel, Schafbock- und Lebkuchenbäckerei

Schon vor vier Jahrhunderten gab es diese flachen Honigkuchen in der Form eines Lämmchens. Die Krämer, die das Gebäck im Angebot hatten, wurden damals «Schäfli»-Leute genannt. In den benachbarten Räumen ihres Nostalgieladens stellt die Bäckerei Goldapfel die Tradition des Einsiedler-Pilgergebäcks vor. Zu sehen gibt es Backstuben-Utensilien und Einrichtungsgegenstände aus der Zeit der Wende 19./20. Jahrhundert, alte Schafbock-Maschinen sowie eine grosse Sammlung handgeschnitzter Holzmodel. Das Goldapfel-Haus ist über hundert Jahre alt und immer noch im Originalzustand.

Details 

Wie?

Zwischen Bahnhof und Klosterplatz.

Wann?

Museum: Neujahr – Ostern 13.30 – 16.30 Uhr, Ostern – Ende Dez. 13.30 – 18 Uhr. Laden und Museum am 25./26. Dez. geschlossen.

Dauer?

30 Min.

Wie viel?

Gratis.

Alter? 

Ab 4 Jahren.

Adresse

Lebkuchenmuseum Goldapfel
Kronenstrasse 1
8840 Einsiedeln
055 412 23 30
www.goldapfel.ch